A A A

Ein Selbstläufer für Paris

Category: PARIS COP21

 Ein Selbstläufer für Paris

-Paradigmenwechsel: Statt über die Kosten zur CO2-Reduktion zu verhandeln, ermöglichen Erneuerbare Energien jetzt eine Zero Emission Profit-Strategie für den Weltklimavertrag von Paris / die Politik wird diese Klima-Profit Strategie lieben, da sie weltweit einfach vermittelbar ist-

Erneuerbare Energien sind in Deutschland heute schon kostengünstiger als neue Konventionelle (1). Und ein Blick auf die Welt-Windkarte und auf die Welt-Solarkarte zeigt zudem, daß es eigentlich überall auf der Welt mehr Wind- und mehr Sonnenenergie gibt, als in Deutschland (2):

Erneuerbare sind heute weltweit kostengünstiger als (neue) Konventionelle – mit langfristig unschlagbar günstigen Grenzkosten nahe Null.

Ein RENEWABLES (economic) point of no return.

 Die Konsequenzen für die Weltwirtschaft sind dramatisch, Kanzlerin Merkel in Deutschland weiß, was sie tut: Wer rechnen kann macht heute Energiewende.Alle anderen zahlen ab jetzt weltweit drauf, da nicht in günstigere Erneuerbare investieren teurer ist.

Daraus folgt ein Paradigmenwechsel für die Klimakonferenz in Paris: Es geht nicht mehr um die Verteilung der Kosten zur CO2-Reduktion, es geht jetzt um weltweiten Profit durch Erneuerbare Energien! Weil sie einfach günstiger sind.

Zero Emission Profit-Strategie für Paris Wir fordern das Festlegen weltweiter Ausbauziele für Erneuerbare Energien im Welt-Klimavertrag: 20% Erneuerbare weltweit bis 2020, 80% Erneuerbare weltweit bis 2050! Wirtschaftlich weltweit günstiger und alle Länder profitieren!

Ein Selbstläufer für Paris.

 
Dr. Ingo Stuckmann, Director Zero Emission-Think Tank

 

Artikel auf let`s face it, www.zepface.it

 Referenzen und Hintergrundinformationen

 

Dr. Stuckmann ist in Heidelberg und Harvard ausgebildet und hat seitdem 25 Jahre Erfahrung bei der Realisierung internationaler Windpark- und Solarprojekte in den USA, Canada, Deutschland, Spanien und einigen weiteren Ländern. Zero Emission-Think Tank ist eine non-profit NGO.

 

  1. Für Hintergrundinformationen, siehe die 3 Paris-Artikel von Zero Emission-Think Tank auf www.zepface.it

 Worum geht es in Paris? Die Klimakonferenz hat Auswirkungen für Jahrhunderte.

 Zero EmissionPlan for Paris Ein einfaches und faires Modell zur weltweiten CO2-Reduktion.

 Paris und der RENEWABLES (economic) point of no return Eine Zero Emission Profit-Strategie.

 

  1. Welt-Windkarte und Welt-Solarkarte:

 http://www.vaisala.com/en/energy/support/Resources/Pages/Free-Wind-And-Solar-Resource-Maps.aspx

 

 

Die Welt-Windkarte: Eigentlich haben alle Länder mehr Windpotential, als das deutsche Binnenland, (grün in der Karte). Insbesondere USA, Kanada, China, Indien und Europa.

 

 

In Madrid/Spanien funktioniert Solarenergie mit einer Payback-Zeit von 10 Jahren (bei 25% Eigenverbrauch) bereits mit gut 5 Cent Großhandelspreisen – 500.000 neue Arbeitsplätze OHNE JEGLICHE SUBVENTIONEN sind möglich (Artikel „Let the sun shine in“ auf www.zepface.it). Ein Blick auf die Welt-Strahlungskarte zeigt, daß 95% der Weltbevölkerung soviel Sonnenenergie kriegen wie in Madrid in Spanien, grün in der Karte sie

 

 

Und nach Amortisation für Jahrzehnte zu Grenzkosten nahe Null. Solarenergie ist heute weltweit kostengünstiger als neue Konventionelle.

 

 

Und um es noch einmal anders zu formulieren: Politiker, die dieses riesige, kostengünstige Solar-Potential heute nicht erkennen, riskieren bei künftigen Wahlen einen Pokerabend: Weiß der Wähler, was er verpasst?

Quelle Karten: http://www.vaisala.com/en/energy/support/Resources/Pages/Free-Wind-And-Solar-Resource-Maps.aspx

Zero Emission Plan for Paris by Zero Emission - Think Tank

 

 

 

Vorschlag einer fairen Verteilung der CO2-Zertifikate zwischen Industrie- und Entwicklungsländern. Letztere erhalten anfangs höhere Zuteilungen, um den Aufbau mittlerweile kostengünstigerer Erneuerbarer Energien in dezentralen Strukturen zu finanzieren. Schematische Darstellungen.

 

 

 

 

 

 

Rating +++++
Ask about this story

Comments

comments powered by Disqus